Telefon: +49 6123 99821-0 info@vphb.de | |

Historie

Firmenprofil

Die von Franz Hartmann im Jahre 1897 gegründete Rheinische Maschinenfabrik stellte zu Beginn ihrer Tätigkeit kurvengesteuerte Einspindeldrehautomaten und Handhebelfräßmaschinen her.
Bis heute befindet sich die Firma im Familienbesitz und wurde nach Franz Hartmann von dessen Sohn Karl Hartmann und dessen Tochter Doris Ruschmann weitergeführt.
Im Laufe der Jahre kamen Sondermaschinen- und Vorrichtungsbau hinzu. Namhafte Firmen wie Kalle AG, Farbwerke Hoechst, Adam Opel AG,Ford-Werke, Dyckerhoff + Widmann, Erdal und Schott zählten zu den Kunden, um nur einige zu nennen.
Das Programm wurde vor ca. 40 Jahren um die Fertigung von Ersatzteilen und Baugruppen für IS-Maschinen für die Hohlglasindustrie erweitert. Diese Sparte ist heute das wichtigste Element der Fertigung. Aber auch Sondermaschinenbau wird nach wie vor bei uns gefertigt.

Unter Leitung von Karlheinz Ruschmann, dem Ur-Enkel des Firmengründers, wird die Firma Hartmann & Bender inzwischen in der 4. Generation geführt.